Hilton Azubis im Ausland // Inga in Schottland, Teil 3

Hallo, Ihr Lieben,
hier kommt (zugegeben, mit einigen Tagen Verspätung) mein letzter Bericht aus Schottland. Ich bin inzwischen schon wieder zu Hause in Berlin und kann es kaum glauben, dass die Zeit so schnell vergangen ist.

Also, was habe ich in der letzten Woche in „Edinbroooo“ noch so alles erlebt:
Letzte Woche kam zum Beispiel ein Photograph ins Hotel, um Bilder von den Mitarbeitern zu machen. Die Idee ist, den Back of House-Bereich aufzufrischen und weiter zu verschönern – mit tollen großen Fotos. Die meisten Büros sind nämlich im Untergeschoss gelegen und haben kein Tageslicht. Karina hat mir die Organisation der Fotosession überlassen – und zwar voll und ganz. Ich wurde also spontan zum „Stage Manager” ernannt, obwohl Shootings jetzt nicht ganz mein Spezialgebiet sind. Es war ein super aufregender Tag, die Departments wussten alle nicht so wirklich Bescheid, aber wir haben es gut gemeistert und die Fotos sind echt cool geworden. Neben meiner Tätigkeit als Stage Manager bin ich ab und zu auch mal als „Model“ eingesprungen. 🙂 Am nächsten Tag habe ich meine Bildauswahl an den Fotografen geschickt, und dann hieß es abwarten, bis die Poster kommen.

Fotosession

Fotosession

Am Wochenende waren wir dann endlich beim Afternoon Tea und haben stundenlang Tee getrunken, Kuchen, Macarons und Scones gefuttert und den Nachmittag in vollen Zügen genossen.

Afternoon Tea

Afternoon Tea

Am Sonntag stand dann noch meine Tour zum Loch Lomond an. Übrigens werde ich nie wieder über das schottische Wetter meckern, denn wir hatten von morgens bis abends traumhafte Bedingungen und blauen Himmel, im JANUAR! Wir sind zuerst nach Stirling gefahren, haben dort die Castle besichtigt und danach ging es zum Loch Lomond, dem größten See Schottlands. Der Tourguide ist mit uns zu einem Aussichtspunkt gewandert, von dem aus wir einen gigantischen Blick über den See hatten.

Tour zum Loch Lomond

Tour zum Loch Lomond

Tour zum Loch Lomond

Tour zum Loch Lomond

Tour zum Loch Lomond

Tour zum Loch Lomond

Tour zum Loch Lomond

Tour zum Loch Lomond

Tour zum Loch Lomond

Tour zum Loch Lomond

Am Montag ging es dann wieder zur Arbeit. Ich durfte am sog. „Caley Commitee“ teilnehmen, bei dem über aktuelle Probleme, anstehende Projekte, besondere Angebote im Hotel oder auch Gästebeschwerden gesprochen werden. Es war super interessant, und das Schöne war, dass ich mich super an der Diskussion beteiligen konnte, weil Vieles auch bereits in den Morning Meetings besprochen worden war.

Am Dienstag war ich dann beim SALT Meeting. Ich muss zugeben, dass mich das etwas überrascht hat (mit SALT haben alle Hilton Worldwide Hotels die Möglichkeit, die Zufriedenheit der Gäste zu erfragen und auszuwerten.) Es wurde über Strategien gesprochen, wie man die Zufriedenheit der Gäste steigern kann und generell wie man sie dazu bringt, ihre Meinung preiszugeben. An dem Punkt habe ich unsere Hilton Moment/True Waldorf Service-Karten aus dem HR vorgestellt, die bisher niemandem wirklich bekannt waren! Es ist bekannt, dass das Hotel zuletzt einige technische Probleme mit den Wasserleitungen und mit der Heizung hatte. Deswegen kam es zu einigen Beschwerden in den SALT-Auswertungen.

Ach, übrigens waren Suzet und ich Anfang der Woche für die kürzlich schon erwähnte Team Member Lounge einkaufen! Meine Idee war es eigentlich, so viel wie es geht vom Housekeeping zu gebrauchen, aber das war leider nicht möglich. Gestern war dann das Umstyling angesagt. Ich habe leider vergessen, ein Bild von vorher zu machen, aber in dem Raum stand nur ein braunes Sofa, die Sessel und ein Schreibtisch drin. Zusammen mit den Technikern und noch ein paar Handwerkern haben wir dann alles fertig gemacht. Ich habe das ganze Team gut beschäftigt, aber alle sind super happy und total überrascht, dass wir mit relativ geringer Investition so viel aus dem Raum gemacht haben.

Umstyling Team Member Lounge

Umstyling Team Member Lounge

Umstyling Team Member Lounge

Umstyling Team Member Lounge

Umstyling Team Member Lounge

Umstyling Team Member Lounge

Am nächsten Tag waren wir dann auf der „Emerging Talent Conference“. Wir wussten nicht wirklich, was da auf uns zukommen würde und sind relativ spontan mit ein paar Flyern und Postern vom Hotel hin gefahren. Es war ein riesiger Konferenzbereich angemietet worden, in dem sich viele verschiedene Hotels und auch Reiseunternehmen vorstellten. Es gab vier verschiedene Workshops, bei denen Guest Speaker über ihre Erfahrungen im Bereich Hospitality berichtet haben, und es war wirklich mehr als interessant. Der eine Sprecher wurde letztes Jahr zum besten Restaurantmanager in ganz UK ausgezeichnet, ein anderer wurde für seine indischen Cuisine ausgezeichnet. Eine sehr bekannte Lifestyle- und Food-Moderatorin aus den USA, Sissy Biggers, war auch da. Wir hatten einen tollen Tag dort und haben das „Caley“ („The Caledonian“ ist der ursprüngliche Name des Hotels gewesen, als es noch ein Hilton war ) super vertreten. Überhaupt fand ich es toll, dass ich auch mitgehen durfte.

Emerging Talent Conference The Caledonian

Emerging Talent Conference The Caledonian

Und dann hieß es auch schon: Koffer packen. Natürlich gab es auch noch eine kleine Abschiedsparty für mich … 🙂

Ich freue mich jedenfalls darauf, Euch alle jetzt wieder in Berlin zu sehen!

Eure Inga

Advertisements

Ein Gedanke zu “Hilton Azubis im Ausland // Inga in Schottland, Teil 3

  1. Pingback: Hilton Azubis im Ausland: Bericht in Zeitung AUDIMAX | hiltonkarriere

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s