Hilton-Azubis im Ausland, Teil 8: Inga in Edinburgh

Hilton Ausbildung – Azubis im Ausland
Teil 8: Inga in Edinburgh

Bereits seit 2013 geben wir regelmäßig Hilton-Azubis, die wir für mehrere Wochen ins Ausland geschickt haben, die Möglichkeit, hier in unserem Blog über ihre Erlebnisse zu berichten.

Inga, Auszubildende zur Hotelkauffrau im Hilton Berlin, ist nun nach Schottland gereist, um dort einige Wochen in der Personalabteilung des Waldorf Astoria Edinburgh zu mitzuarbeiten. Was sie dort erlebt, lest Ihr hier.

6

Hallo ihr Lieben zu Hause,
Warmest Regards from Edinburgh!

Obwohl am Mittwoch Morgen mein Flug gecancelled wurde, hatte ich eine angenehme Anreise – denn ich hatte eine längere Shopping-Pause in London! 🙂

Als ich dann am Mittwoch Abend endlich hier im Waldorf Astoria Edinburgh angekommen war, wurde ich wirklich sehr herzlich empfangen. Es war bereits ein Dinner in der Brasserie des Hauses vorbereitet, wo ich mit Dean (Guest Relation Manager) und Bianca (Hilton Elevator Trainee) den Rest des Abends verbrachte.
Am Donnerstag habe ich dann Karina, die HR Managerin, kennengelernt und durfte sogar mit ihr ins Morning Meeting gehen. Hier ist es relativ normal, dass auch Trainees das HR in Meetings vertreten.

Für mich ging es dann erstmal weiter ins Housekeeping. Zusammen mit der Floor Supervisorin habe ich Zimmer gecheckt. Wir hatten ein wenig Zeit, sodas sie mir alle Suiten und deren Besonderheiten zeigen konnte, die mich mehr als sprachlos machten. Das Haus ist wirklich einzigartig. Riesige goldene Kronleuchter schmücken die Eingangshalle, und im ganzen Haus riecht es nach einem speziellen, hauseigenen Duft. Wow, wow, wow!
1

Augfrund von Bauarbeiten hatten wir die ersten Tage unseren Lunch im Ballsaal, was wirklich sehr schön war. Dieser Raum wird hauptsächlich für Hochzeiten genutzt und verfügt über beeindruckende Wandmalereien.

2

 

Um das Haus näher kennenzulernen, begann mein Tag am Freitag in der Peacock Alley. Dieser Bereich wird morgens mit als Frühstücksbereich genutzt, nachmittags dient er dann hauptsächlich als Afternoon Tea Area. Abends können Gäste dort ihre Cocktails trinken und bei Live Musik entspannen. In der Peacock Alley finden übrigens auch die meisten Bewerbungsgespräche statt.

3


Am Freitag Abend kam mich dann meine Freundin aus Glasgow besuchen. Sie durfte sogar hier im Hotel schlafen und mit mir frühstücken. Ich werde hier jeden Tag aufs neue überrascht, was die Gastfreundschaft angeht. Alle Mitarbeiter sind wahnsinnig nett, hilfsbereit und total aufmerksam. Obwohl ich hier arbeite, darf ich alle öffentlichen Räumlichkeiten des Hotels benutzen. Es fängt beim Frühstück an und geht bis zum Fitness-Raum, dem Pool und der Sauna. Room Service geht übrigens auch aufs Haus. 🙂 Alle bemühen sich sehr, dass ich eine schöne Zeit habe.

4

Edinburgh Castle

Am Samstag hatte ich dann endlich mal Zeit, mir Edinburgh anzuschauen. Das Wetter war zwar typisch schottisch. Die Stadt ist sehr schön, und die Pubs laden einen überall dazu ein, einen Drink zu nehmen. Und so ging es am Samstag Abend mit drei Kolleginnen zu einer “Pub Crawl”. Und am Sonntag habe ich dann Glasgow besucht – bei herrlichem blauem Himmel.

5

Carlton Hill

7


Am Montag war dann mein erster Tag im HR. Momentan ist noch Suzete, Hilton Elevator Trainee aus Holland, mit mir hier. Wir teilen uns einige Projekte und haben total viel Spaß bei der Arbeit.
 Karina, meine Chefin, hat mir gleich einen Überblick gegeben, welche Projekte in meinen Händen liegen werden und welche Tasks für die kommenden Wochen die meinen sind. Eine Aufgabe ist es z.B., ein Handbuch für die Mitarbeiter zu erstellen – denn sowas existiert bisher gar nicht.
Hier im Hotel arbeiten einige Mitarbeiter in Teilzeitschichten und haben die Möglichkeit, in einer Art Team Member Lounge für ein paar Stunden zu schlafen und sich auszuruhen. Das Problem ist aber aktuell, dass der Raum noch nicht gemütlich und einladend genug ist. Mein „Key Project“ ist nun, herauszufinden, wie diese Lounge momentan genutzt wird, und dann den Raum, gemeinsam mit dem Housekeeping Team, zu verschönern. Ich darf meiner Kreativität freien Lauf lassen. Dale, die General Managerin des Hauses, ist auch bereit, in den Raum zu investieren. Ich glaube, dass diese Lounge sehr wichtig für die Mitarbeiter ist – deswegen ist es umso dringender, dass sich jemand darum kümmert.

Nachdem ich an einem Bewerbungsinterview teilnehmen durfte, hatten wir gestern eine Grundschulklasse zu Besuch bei uns, der wir das Hotel gezeigt haben. Es war super lustig, die Kinder durften viel sehen; die Mädchen wurden sogar zu einer Maniküre in den Spa eingeladen. Wenn sie groß sind, wollen sie nun alle im Hotel arbeiten. 😉

So viel für heute. Weitere Berichte aus Edinburgh folgen.

Viele liebe Grüße aus Scotland

Eure Inga

8

Advertisements

Ein Gedanke zu “Hilton-Azubis im Ausland, Teil 8: Inga in Edinburgh

  1. Pingback: Hilton Azubis im Ausland: Bericht in Zeitung AUDIMAX | hiltonkarriere

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s